Rührwerks-Mietkocher

für die Verarbeitung von bausion®-Gussphalt

Technische Daten

  • Zulässiges Gesamtgewicht: 2 Tonnen
  • Maximale Befüllung: 200 kg
  • Schallgedämmter Hatz-Dieselmotor
  • Propangas-Heizung
  • 2 x 11 kg Gasflaschen
  • Höhenverstellbare Auflaufbremse
  • Kugelkopf-Kupplung (PKW)

Miet-Konditionen

  • Mietdauer ab 1 Woche
  • Inklusive An- und Abfahrt
  • Reinigungspauschale bei verschmutzter Rückgabe
  • Nur zur Verarbeitung von bausion®-Gussphalt

Zum Aufklappen der Informationen bitte den jeweiligen Punkt anklicken

Anwendung

 

Schnelle Beseitigung von Schäden in sämtlichen Fahrbahnbelägen bis ca. 50 mm Tiefe (tiefere Schäden mehrschichtig auffüllen mit bausion®-GUSSPHALT und verdichten)

Dauerhafte Reparatur von Schadstellen und stark mechanisch beanspruchten Flächen wie Autobahnen, Bundesstraßen, Rennstrecken, Flughäfen, Industriehallen (Staplerverkehr)

Verfüllung von Bohrlöchern

Einstellung der neuen Tragschicht nach Anhebung/Regulierung von Schächten, Rinnenläufen, Schieberkappen, etc.

Anrampungen

Einbau

 

Sämtliche lose Bestandteile wie Staub, Sand, etc. sind von der zu bearbeitenden Fläche zu entfernen.

Zur Bindung des Staubes sollten die Flächen, und vor allem dort, wo keine Flankenhaftung und auf Betonuntergründen gegeben ist, mit bausion®-Haftkleber oder bausion®-Haftgrund dünn vorgestrichen werden.

bausion®-GUSSPHALT im geeigneten Kocher unter gleichmäßigem Rühren zu einer homogenen Masse auf mindestens 160°C aufheizen (bei Einbau mit anschließender Nachverdichtung) bzw. bausion®-GUSSPHALT auf mindestens 200°C aufheizen, um das Material fließfähig zu erhalten (keine Nachverdichtung erforderlich).

Material auf der Fläche ausbringen und mit geeignetem Werkzeug (Asphaltschieber, Holzschieber) verteilen.

Einbau auch schichtweise mittels Propangasbrenner von Hand möglich (gleichmäßig erhitzen).

Bedarfsweise kann vorbituminierter, feinkörniger Splitt in die noch heiße Masse eingestreut werden, wenn die Fläche griffiger werden soll (Splitt ggf. anschließend leicht einwalzen).

Freigabe der Fläche für den Verkehr oder andere Belastung, je nach Einbaustärke, nach ca. 10-20 Minuten.

 

Lagerung/Lieferung

 

12 kg-Kunststoffgebinde (Verpackung auf Europalette 33 x 12 kg)

Big-Bag zwischen 0,7 und 0,9 t Inhalt (lose Schüttung)

Kühl und trocken lagern

Längere direkte Sonneneinstrahlung bzw. Wärmeeinwirkung im Gebinde vermeiden

Unbegrenzt lagerfähig